Immobilie bei Scheidung in Celle | Axel Schrödter Immobilien

Scheidungsimmobilie verkaufen oder vermieten

Die erste richtige Entscheidung, die Sie in Bezug auf Ihre Scheidungsimmobilie treffen, ist, sich fachgerecht zu Ihren Optionen beraten zu lassen. Denn obwohl viele Ex-Paare möglichst schnell einen klaren Schlussstrich ziehen möchten, ist eine wohlüberlegte Entscheidung in Bezug auf die einst gemeinsam erworbene und bewohnte Immobilie sinnvoll.

Video: Immobilienverkauf wegen Scheidung? Das sollte man beachten

Bitte beachten Sie, dass das Video nur angezeigt wird, wenn Sie den Cookies zugestimmt haben.

    
             
 

Voreilige Entscheidungen bringen Nachteile

Ehepaar streitet um Geldscheine

Nach der Scheidung oder Trennung möchten viele Menschen auch mit der Immobilie nichts mehr zu tun haben. Um schnell emotionalen Abstand zu gewinnen, entscheiden viele Ex-Paare voreilig und nehmen beispielsweise ein zu niedriges Kaufangebot an – nur, um die Immobilie schnell zu verkaufen. Das führt aber oftmals zu erheblichen, unumkehrbaren Nachteilen: Finanzieller Verlust, Komplikationen bei der Kaufabwicklung, gegebenenfalls Steuerzahlungen oder eine Vorfälligkeitsentschädigung.

Wir von Axel Schrödter Immobilien betrachten die Immobilie und die Situation der Ex-Partner sehr genau, um stets die optimale Lösung für beide Seiten zu finden. Ist eine Entscheidung getroffen, kümmern wir uns um eine zeitnahe Abwicklung.

Bewohnen, verkaufen, vermieten

Mann teilt Modellhaus aus Holzbausteinen mit den Händen

Grundsätzlich bieten sich vor allem die drei Optionen "Selbstbewohnen", "Verkaufen" und "Vermieten" für Scheidungsimmobilien an – was nicht zwingend bedeutet, dass nicht auch sehr individuelle Lösungen gefunden werden können.

Die häufigste Entscheidung in Bezug auf die Scheidungsimmobilie ist, dass ein Partner – insbesondere, wenn noch Kinder mit im Haushalt leben – die Immobilie weiterbewohnt und den anderen Partner auszahlt. Das wäre unter Umständen auch dann sinnvoll, wenn bei einem Verkauf eine Spekulationssteuer anfallen würde.

Ist die Immobilie für einen Partner zu groß oder der Markt bietet attraktive Immobilienpreises, bietet sich ein Verkauf der Scheidungsimmobilie an, dessen Erlös bei einer Zugewinngemeinschaft zu gleichen Teilen aufgeteilt wird. Monatliche Einnahmen, beispielsweise um laufende Immobilienkredite zu tilgen, könnte eine Vermietung einbringen. Vor allem in gefragten Immobilienlagen in Celle stellt diese eine interessante Option dar.

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich von unserem erfahrenen Team bezüglich Ihrer Möglichkeiten beraten zu lassen und alle Optionen abzuwägen, bevor Sie eine Entscheidung für Ihre Immobilie treffen. Das bietet Ihnen die Chance auf eine bestmögliche Lösung.

Axel Schrödter Immobilien

Wir freuen uns auf Sie!

05141 - 4879356
Kontakt Kontakt